Startseite > Bougainville, Welt verbessern > Brückenbau in Bougainville

Brückenbau in Bougainville

April 6, 2008

In den vergangenen Wochen war entlang des Buka-Arawa-Highways ein japanisches Ingenieurs-Team unterwegs. Jetzt haben sie ihre Untersuchungen abgeschlossen. Der Plan ist die bei Hochwasser für viele Autos nicht überquerbaren Flüsse mit richtigen Brücken zu versehen. Bisher ist die Strecke nur mit größeren 4WD-Autos zu befahren. Die Fahrt dauert bisher drei bis vier Stunden und zählt mit 50 bis 60 Kina zu den teuersten Strecken PNGs. Etwa 20 Landcruiser verlassen jeden Morgen Arawa in Richtung Buka und kehren Mittags wieder zurück.

Brücken anderer Art schlägt der Mobilfunkanbieter Digicel: Seit der ersten Aprilwoche besteht entlang des Highways von Buka nach Arawa ein durchgehendes Mobilfunknetz, zumindest bis Mabiri (eine Autostunde vor Arawa). Arawa soll Mitte April angeschlossen werden. In einem nächsten Schritt soll die No-Go-Zone um die ehemalige Panguna-Mine ausserhalb Arawas angeschlossen werden. Dörfer die selbst vor Ausbruch der Krise vor 20 Jahren ohne Telephonanschluss waren, werden erstmals an das Medienzeitalter angebunden werden.

%d Bloggern gefällt das: