Startseite > Bougainville > Rinder für Bougainville

Rinder für Bougainville

Februar 7, 2010

BRDC hat wieder zugeschlagen und vergangene Woche eine Ladung Rinder nach Central-Bougainville importiert. Gesehen hab ich sie noch nicht, aber ein Teil wird sich wohl im schon erwähnten Cattle-Projekt in Arawa wiederfinden. In Mabiri und andernorts sind ebenfalls Ländereien eingezäunt worden. Ach, wäre das nicht ein Traum, wenn wir endlich eine Alternative zu diesen neuseeländischen tiefgefrorene „lamb flaps“ mit 30% Knochen- und 50% Fett-Anteil hätten … .

Im Buka-Krankenhaus könnte der Anteil der Patienten die mit „ernährungsbedingen Krankheiten“ (fettreiche Fehlernährung, Diabetes) eingeliefert werden bei verbesserter Versorgung mit „gutem“ Fleisch vielleicht sogar unter die Hälfte gesenkt werden. Aber wahrscheinlich werden die Rinder aus dem seuchenfreien Bougainville exportiert. Wir werden also noch eine Weile mit den neuseeländischen Fleischabfällen leben müssen.

Kategorien:Bougainville Schlagwörter: , , , ,
%d Bloggern gefällt das: