Startseite > Deutsch, Papua New Guinea > Die Banken verdienen kräftig mit

Die Banken verdienen kräftig mit

Dezember 18, 2010

Für viele Länder ist das Geld, das Migranten / Auswanderer nach Hause schicken eine wesentliche Einnahmequelle – an der die Banken kräftig mitverdienen. Was mich jedes Mal wieder ärgert, denn wenn ich in PNG Geld benötige ziehen die Banken nicht wenig von der Überweisung ab.

Für neuguineische Auswanderer in Australien sieht es ganz besonders übel aus: Von 200 Dollar Überweisung nach PNG werden 40 Dollar an Wechselkursabschlägen und Gebühren abgezogen, hat der renommierte Economist jetzt heraus gefunden. Noch teurer ist es nur, Geld von Tansania nach Kenia zu verschicken. (QUELLE ECONOMIST)

  1. bukaboy
    Januar 3, 2011 um 11:21 pm

    Das Thema scheint aktueller zu sein, als ich dachte. Western Union zieht bis zu 20% Gebühren vom Ersparten ab. Man überlege mal, was für ein gigantischer Entwicklungshilfe-Schub zustande käme, wenn diese Gebühren halbiert würden. Avaaz versucht Western Union mit einer Kampagne zur Senkung der Überweisungsgebühren zu bewegen.

    Hier ist der Link: https://secure.avaaz.org/de/make_giving_powerful/?cl=891110498&v=8072

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: