Startseite > Deutsch, Papua New Guinea > Verfassungskrise: Premierminister Somare von Gericht wieder eingesetzt

Verfassungskrise: Premierminister Somare von Gericht wieder eingesetzt

Dezember 17, 2011

Mir war schon klar, dass Papua-Neuguinea weit weg und klein ist, aber dass die derzeitige „historische“ „Verfassungskrise“ und zwei parallelen Premierministern in den deutschsprachigen Medien nur eine einzige Meldung bekommt – das hat mich schon gewundert. An dieser Stelle möchte ich die Freie Presse für ihre Berichterstattung erwähnen.

Nachdem Sir Michael Somare über Monate hinweg gesundheitsbedingt in Singapur verbringen musste, hatte das Parlament ihn seines Amtes und Parlamentsmandats enthoben. Unrechtmässig, wie das oberste Gericht jetzt fest stellte. Nun hat PNG zwei Premiers: Peter O’Neill, der als „vom Parlament ernannter Premier“ firmiert und Grand Chief Michael Somare, einer der Gründerväter der Nation. Keiner der beiden will zurück treten.

So absurd und konfliktträchtig die Situation sein mag: Bis jetzt ist alles ruhig geblieben. Und sie hat PNG an die kommunikationstechnische Frontier heran geschoben: Erstmals in der Geschichte Twitters hat PNG sich in der Twitter Trends Map wieder gefunden.

  1. Dezember 27, 2011 um 10:55 pm
  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: