Startseite > Deutsch, Papua New Guinea, Welt verbessern > Mehr Geld für die Familien und nicht für die Banken

Mehr Geld für die Familien und nicht für die Banken

März 22, 2012

Von den hohen Überweisungsgebühren von Australien nach PNG, mit denen die Banken gutes Geld verdienen, hab ich an dieser Stelle ja schon berichtet. Bis zu einem Viertel der Gelder die PNG-Arbeiter in Australien an ihre Familien überweisen, behalten die Banken als Wechselkursgewinn und Bearbeitungsgebühr ein. Die Kosten für internationale Überweisungen sind damit die weltweit höchsten und ein erhebliches Entwicklungshemmnis für den Pazifikraum. Australien hat sich jetzt ein System ausgedacht, dass erheblich mehr Geld bei den Familien belassen soll. Dabei halten Sender und Empfänger jeweils eine „Visa-Karte“ und umgehen durch die Überweisungen von Karte zu Karte die hohen Bankgebühren. Praktische Entwicklungshilfe.

Quelle: http://www.australianetworknews.com/

 

 

%d Bloggern gefällt das: