Startseite > Deutsch, Papua New Guinea, Welt verbessern > Bildung ist kostenlos, aber nicht umsonst (zu haben)

Bildung ist kostenlos, aber nicht umsonst (zu haben)

April 4, 2012

‘Free education’ ist eines DER großen gesellschaftspolitischen Themen in Papua-Neuguinea. In einem Land in dem über die Hälfte der Bevölkerung die 8. Klasse Grundschule nicht abschließt. Und nur 10 Prozent es auf die ‘secondary school’ (Klassen 9-12) schaffen. Und nur 1 Prozent darüber hinaus eine ‘tertiary education’ absolvieren.

Die Gründe für diese geringen Zahlen sind vielfältig.

Einer davon: Schule kostet. Viele Eltern können sich die Schulgebühren nicht leisten. Viele Dörfer können sich die Ausstattung und Unterhalt der Schulen nicht leisten.

Ein anderer: Schulen sind oft so entlegen, dass sich nur schwer motivierte Lehrer finden lassen.

Noch ein Grund: Schule ist scheisslangweilig. Es gibt keine Bücher, Lehrer sind überfordert, zu große Klassen, sie können sich nicht um die Kids kümmern. Es herrscht knallharter FRONTALUNTERRICHT. In den Lehrer-Colleges lernen die angehenden Lehrer in der Theorie noch allerlei Unterrichtsmethoden. In der Praxis kann ihnen keiner zeigen wie man 45 Kids anders als mit Frontalunterricht ruhig stellen kann. Dumm gelaufen.

Und: Wenn sich die Bevölkerung alle 20 Jahre verdoppelt, dann braucht es auch alle 20 Jahre doppelt so viele Lehrer. Wenn Schule jetzt auch noch für die Eltern kostenlos wird, dann braucht es wahrscheinlich schon viel früher doppelt so viele Lehrer. Kostenlos ja – aber umsonst isset nicht zu haben.

Link: http://www.rnzi.com/pages/news.php?op=read&id=67262

%d Bloggern gefällt das: